Julia Vandehof

menu clear

Take Care! A rabbit hole!

Performance - Sharing der künstlerischen Recherche

“Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.”
Nietzsche

“Was hast du so während dem Lockdown – äh den Lockdowns so gemacht? Die Sonne genossen? Bücher gelesen? Warst spazieren? Netflix gestreamt? Meditiert? Wir sind gesprungen, hinein in das Rabbit Hole. Tief hinunter. Sind geschrumpft und gewachsen, beinahe ertrunken, haben die Schatten gesehen, tiefer gegraben und irgendwann bemerkt, dass wir schon wieder aufgetaucht waren. Und plötzlich ist Frühling.”

Take care! A Rabbit Hole! ist eine interdisziplinäre Performance, ein poetisches Bilder-Gedicht, physisches Theater. Schräg. Witzig. Düster. Chaotisch.

Die Bühne wird zum Abgrund, in dem skurrile Kreaturen erwachen, Schatten ihr Unwesen treiben und groteske Momente zum Lachen bringen. Vor allem entlässt die Performance ihre Zuseher*innen mit dem Gefühl, dass nach jedem Winter doch immer wieder der Frühling kommt.

Ainhoa und Julia haben gemeinsam dieses künstlerische Material entwickelt, das im Rahmen einer Recherche entstand über jenen Moment im Zyklus der literarischen Heldenreise, in dem der Protagonist konfrontiert ist mit seinem eigenen „Abgrund“, mit Tod und Wiedergeburt, dem Abstieg in die Gärten der Unterwelt und der Begegnung mit seinen eigenen Schatten. Im Falle dieser Performance: die ProtagonistINNEN. Denn es sind die Mythen und Geschichten von Innana, Alice und Persephone, die als Inspirationsquellen zur spielerischen Erforschung jenes unsagbaren Stadiums herangezogen wurden.

In den Researchprozess waren Angharad Matthews und Michelle Madson involviert. In der Performance sind sie via Audio und Videomaterial präsent.

Um Anmeldung und Kartenreservierung wird gebeten unter lucid_dreams@gmx.at_

Die Veranstaltung findet unter den tagesaktuellen gesetzlichen Covid-Sicherheitsmaßnahmen statt.

_
Die Performance arbeitet vorwiegend mit Bild- und Bewegungselementen. Texte sind in deutscher, englischer und spanischer Sprache._


“He who fights with monsters should look to it that he himself does not become a monster. And if you gaze long into an abyss, the abyss also gazes into you.” -Friedrich Nietzsche

“What did you do during the lockdown - ehm the lockdowns? Enjoyed the sun? Read books? Went for a walk? Streamed Netflix? Meditated? We jumped, into the Rabbit Hole. Deep down. Shrunk and grew, almost drowned, saw the shadows, dug deeper and at some point realised we’d already resurfaced. And suddenly it’s spring.”

Take Care! A Rabbit Hole! is an interdisciplinary performance, a poetic image-poem, physical theatre. Weird. Funny. Dark. Chaotic.

The stage becomes an abyss in which whimsical creatures awaken, shadows wreak havoc and grotesque moments make you laugh. Above all, the performance leaves the audience with the feeling that after every winter, spring always comes again.

Ainhoa and Julia have developed this artistic material together, which was created in a research process of that moment in the cycle of the “Hero’s Journey” in which the protagonist is confronted with his own “abyss”, with death and rebirth, the descent into the gardens of the underworld and the encounter with his own shadows. In the case of this performance: the female protagonists. For it is the myths and stories of Innana, Alice and Persephone that were used as sources of inspiration for the playful exploration of that ineffable stage.

Angharad Matthews and Michelle Madson were involved in the research process. They will be present in the performance via audio and video footage.




mit und von Julia Vandehof und Ainhoa Hevia Uria , Technik: Leroy Werner, Dank an Angharad Matthews und Michelle Madson

2. Juli 2021, 21 Uhr
Ca. 45 min
Kunstwerkstatt Tulln
Eintritt: freie Spende

Partners