Julia Vandehof

menu clear

Oh Austria!

A multidisciplinary research project

The multi-disciplinary artistic research unfolds between a feeling of love of home and a critical examination of the “identity” of Austria and the term “home” (home, at home, house).

Land of mountains, land of streams, land of sausage stands, dirndls, coffeehouse culture, waltzes and yodelling. And please don’t forget the Gugelhupf. But what if I can neither yodel nor like schnitzel and this is still my so-called home? What makes Austria special? What is typical? What makes it my home? And what does this popular home term really mean now? What is home?

Audience will be invited to see the research presentation in form of aperformative exhibition with theater, visual arts, live music and poetry.

‚Oh Austria’ should have started at the Viertelfestival Niederösterreich in spring 2020. As part of this, research workshops in cooperation with the NMS Zwentendorf and artists from Tullnerfeld were planned. Due to the current situation, the festival has been postponed to the coming year. This new time window certainly opens up an exciting opportunity to work on the research project at this very moment.


Die multi-disziplinäre künstlerische Recherche entfaltet sich zwischen einem Gefühl der Heimatliebe und der kritischen Auseinandersetzung mit der „Identität“ Österreichs und des Begriffes „Home“ (Heimat, zu Hause, Haus). Durch einen persönlichen Zugang wird eine kritische Auseinandersetzung mit Humor und Tiefgang hervorgerufen, die abseits von populistischen Kampfansagen passiert.

Land der Berge, Land der Ströme, Land der Würstlstände, der Dirndl, der Kaffeehaus-Kultur, des Walzers und des Jodelns. Und bitte nicht den Gugelhupf vergessen. Aber was, wenn ich weder Jodeln kann, noch Schnitzel mag und das hier trotzdem meine sogenannte Heimat ist? Was macht Österreich aus? Was ist das Typische? Besondere? Was macht es zu meiner Heimat? Meinem zu Hause? Und was bedeutet dieser gern verwendete Heimat-Begriff jetzt eigentlich wirklich? Was ist Heimat?

Für die Research- Präsentation in Form von Performativen Ausstellungen mit Theater, Bildender Kunst, Live-Musik und Poesie wird das Publikum eingeladen, den unterschiedlichen Entwürfen zu begegnen.

Das Projekt Oh Österreich hätte im Frühjahr 2020 seinen Start beim Viertelfestivals Niederösterreich haben sollen. Im Rahmen dessen wären Recherche-Workshops in Kooperation mit der NMS Zwentendorf und Künstler/innen aus dem Tullnerfeld angedacht gewesen. Aufgrund der aktuellen Situation wurde das Viertelfestival 2020 auf das kommende Jahr verschoben. Dieses neue Zeitfenster eröffnet mit Sicherheit auch eine spannende Gelegenheit gerade in diesem Moment an dem Recherche-Projekt zu arbeiten.




concept, artistic director, performance: Julia Vandehof

in collaboration with: NMS Zwentendorf, Gemeinde Zwentendorf, Kunstwerkstatt Tulln, artists from Tulln

with support from Viertelfestival 2020

Gallery